Nächtliche unheimliche Begegnung einer Kollegin

    Juni 2006
    Frau Katharina Mertens fuhr wie jeden Morgen in Elsdorf-Niederembt die Zeitungen aus. Da es in Strömen regnete ließ sie bei der Zustellung die Autotür offen um schnell wieder einsteigen zu können. Sie sah, dass etwas in ihr Auto huschte. Sie dachte an eine Ratte und machte das Licht an, sah aber nichts bis ein klägliches Miauen ertrönte.
    Auf den Zeitungen lag eine Glückskatze (dreifarbig) Frau Mertens versuchte das Tier hinauszulocken. Ging nicht. Als sie die Katze anhob sah sie die Überraschung. Ein neugeborenes Kätzchen lag auf der Zeitung. Es war Frau Mertens klar, dass noch mehr kommen würden.
    Langsam fuhr sie nach Hause (mit mittlerweile zwei neugeborenen Katzenbabys) um sie ihrer Tochter Ramona erst mal zu übergeben.
    Als sie von ihrer Tour nach Hause kam waren es vier süße Babys geworden. Frau Mertens fand dann auch die eigentliche Besitzerin von "Micki."
    Nach 6 Wochen hat die "Geburtshelferin" das schwarz-weiße adoptiert. Dieser kleine Stubentiger wurde "Sternchen" benannt da es nachts geboren wurde.
    Ende gut, Alles gut!

    Katharina Mertens (Zustellerin in Köln)

    Katzennachwuchs

    Katzennachwuchs
    Foto/Grafik: privat
    Katzennachwuchs
    Foto/Grafik: privat

    ver.di Kampagnen