Mindestlohn

    Lausitzer Zeitungszusteller klagen über Tricksereien

    Lausitzer Zeitungszusteller klagen über Tricksereien

    300 Euro weniger - trotz Mindestlohn

    Seit Januar gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde - auch für Zusteller, die Briefe und Zeitungen austragen. Doch in der Lausitz und andernorts haben die Boten seit Einführung des Mindestlohns nicht mehr, sondern weniger Geld in der Tasche. Was paradox klingt, hat möglicherweise Methode. Phillipp Manske hat einen Zusteller begleitet.

    Hier gehts zum ganzen Artikel...

    Update 27.05.15:
    Leider musste dieser Artikel vorrübergehend entfernt werden, da ein Kritikpunkt strittig ist. Sobald er wieder verfügbar ist, werden wir ihn hier wieder einstellen. (Red.)